Interview – Teil 2

Interview – Teil 2

von Dr. Maria Teresa De Donato, Traditionelle Naturheilkunde, Klassische Homöopathin, Lebens-Strategin, Autorin mit Michael Walthert

 

Im Interview vom Oktober 2017, in unserem Artikel Holz in Harmonie (http://holistic-coaching-dedonato.blogspot.com/2017/10/holz-in-harmonie-interview-mit-michael.html) haben wir einige interessante Themen mit Michael Walthert, einem ganzheitlichen Praktiker und Coach, der in der Schweiz im Berner Oberland wohnt und arbeitet gesprochen. Wie versprochen, ist Michael heute wieder bei uns, um einige Themen und Aspekte zu vertiefen, die wir letztes Mal erwähnt haben …

 

T: Hallo Michael, und willkommen zurück in meinem Blog.

M: Hallo Teresa. Ich danke dir sehr für die Fortsetzung unserer Unterhaltung!

T: Michael, in unserem ersten Interview sprachen wir über deine taoistische Feng Shui Praxis und einige Rituale, die du persönlich ausführst, um sowohl negative Energien als auch Blockaden zu lösen und Energie wieder fliessen zu lassen. Dabei hast du dich auf ein Projekt bezogen, wo du in einer offenen Geomantie-Gruppe arbeitest. Bei dieser Gelegenheit hast du nur kurz die “Medialität” und “Energieheilung” erwähnt, die du gerne in einem zweiten Interview besprechen möchtest.

Also sind wir wieder hier und ich freue mich sehr, diese Themen anzusprechen, von denen ich persönlich sehr fasziniert bin. Auch viele unserer Leser haben das Bedürfnis, mehr darüber zu erfahren und ähnliche Erfahrungen zu teilen.

M: Es ist für mich eine tief berührende Herzensangelegenheit über diese Themen zu sprechen. Wie wir wissen gibt es von allem ein Gegenteil: gross–klein, dick–dünn, Himmel–Erde, schwarz–weiss. Wenn also diese Welt existiert gibt es auch die Geistige Welt, so will es die Gesetzmässigkeit.

T: Michael, können wir bitte mit der Erklärung des Konzepts der “Medialität” beginnen? Was ist der Zweck der Medialität?

M: Sich mit der geistigen Welt zu verbinden ist für mich persönlich jene Kraft zu spüren, welche mir hilft, das Leben zu verstehen. Sich mit den verstorbenen Energien zu verbinden und ihre Aussagen den lebendigen Menschen weiter zu geben, ist für mich eine der schönsten Arbeiten.

T: Wie darf ich mir das vorstellen?

M: Man kann sich das so vorstellen: Ich bin in dieser Zeit ca. 10 min in einer sehr ruhigen, fast meditativen Phase. So habe ich die Möglichkeit die Informationen aus der geistigen Welt zu empfangen. Das kann man sich etwa so vorstellen wie ein schöner Traum den man in der Nacht hatte, aber ihn nicht vergisst, sondern aufschreiben kann und den Mitmenschen weiterleiten darf. Die Antworten aus der geistigen Welt sind meistens sehr einfach, aber erzeugen beim Empfänger grosse Emotionen und haben eine sehr grosse Wirkung, weil die Menschen spüren, dass nach dem Tod das Leben in einer anderen Form weiter geht. Das Leben ist nach dem Tod nicht beendet. Es ist der Übertritt unserer Energie-Essenz in ein neues Leben.

T: Das sind sehr spannende und sehr komplexe Antworten, die meine Leser sicher zum studieren anregen. Ich möchte mich noch tiefer über deine Arbeit mit dem Energieheilen beschäftigen. Wie darf ich mir diese Arbeit vorstellen?

M: Wie wir ja wissen ist alles was wir sehen, anfassen, fühlen und hören können Energie. Da wir immer mehr unsere Wahrnehmung an unserem Körper verlieren, entstehen Blockaden, die zu körperlichem und geistigem Fehlverhalten führen können. Diese können sich unter anderem in folgenden Krankheiten zeigen: Krebs, Alzheimer Burnout und weitere.

T: Dann ist also deine Aussage diese, dass all unsere Krankheiten durch Energiestaus entstehen?

M: Ja, das würde ich so bestätigen. Wenn der Energiefluss im Menschen nicht mehr gewährleistet ist, kann es zum Stau und oben erwähnten Auswüchsen kommen. Dies ist auch in der Natur sichtbar. Wenn zum Beispiel ein Baum am Stamm eine grosse Überwallung hat, wurde er in irgendeiner Form in seinem Fluss beeinträchtigt und hat mit dieser Überwallung reagiert.

T: Viele Menschen kennen bereits ganzheitliche Methoden wie Reiki, Yoga, Tai Chi und QiGong, Transzendentale Meditation, Feng Shui sowie Konzepte wie Qi / Chi / Prana / Lebenskraft. Sie wissen schon wie wichtig es ist, dass diese Energie sowohl innerhalb als auch außerhalb des menschlichen Körpers fliesst, um Harmonie und Balance und folglich unsere physische, emotionale, psychologische und mentale Gesundheit und die des Planeten zu bewahren. Was ist deine persönliche Erfahrung mit dem Konzept der “Energieheilung”?

M: Meine persönliche Erfahrung ist diese, dass wenn ich mich in meiner Mitte und in meinem Fluss aufhalte, sich die ganzen Lebenssituationen (Gesundheit, Umfeld, Privatleben und Arbeit) wie von selbst entwickeln. Die grösste Arbeit ist es, diese Balance zu halten und weiter zu harmonisieren.

T: Könntest du uns bitte ein paar Beispiele für Probleme nennen, die behoben werden können und wie die Menschen von ihren negativen Beeinflussungen befreit werden können?

M: Jeder Mensch kann sich selber jeden Tag eines seiner grössten Geschenke selber überreichen. Nämlich, indem er sich selber jeden Tag 30 Minuten Zeit schenkt. Dies kann in Form eines Spaziergangs, Meditation, bewusstes Hören ruhiger Musik oder auch mit herzhaftem Lachen aus dem tiefsten Inneren stattfinden. Das ist meine Erfahrung, die ich gemacht habe.

T: Wie arbeitest du mit den Menschen und ihren Situationen? Wie kannst du ihnen helfen sie zu heilen oder ihre Situation zu verbessern?

M: Ich selber bin nur der Kanal für die Menschen. Ich reiche den Menschen mit grosser Demut und Dankbarkeit eine „Türklinke”. Was sie danach mit der Türe machen (aufschliessen, sie wieder zu schliessen oder sie aufsperren und durch gehen) ist jedem Menschen selbst überlassen. Der Mensch kann sich nur selbst heilen. Ich kann nur den Impuls geben.

T: Dann ist deine Aussage, dass jeder Mensch für sich selber die grösste Verantwortung trägt?

M: Ja das ist genau so. Jeder Mensch ist sich selber am nächsten. Es kann kein anderer Mensch dir näher kommen als du dir selbst. Deshalb ist es wichtig, auf sich selbst am besten acht zu geben, sich selber zu lieben, um so das grösste Geschenk welches wir erhalten haben zu geniessen: unser Leben!!

T: Ich danke dir für diese sehr spannenden Worte. Ich bin überzeugt, dass du viele meiner Leser zum Nachdenken angeregt hast und vielen eine neue Sichtweise in ihr Leben gebracht hast.

M: Ich danke dir aus tiefstem Herzen für deine interessanten Fragen und die grenzüberschreitende Plattform. Ich wünsche dir mit deiner Arbeit als Naturheilärztin und Bücherautorin weiterhin sehr viel Erfolg. Denn solche Menschen wie du, die so aktiv und mit grosser Liebe um das Wohl der Menschen besorgt sind, verdienen grossen Dank und Respekt!

T: Ich danke dir vielmals für die spannenden Worte und die interessanten Ausführungen. Ich wünsche dir auf deinem Weg viel Erfolg.

M: Ich danke dir sehr, dass ich diese Möglichkeit von dir bekommen habe, über dieses wunderbare Thema zu sprechen.

Dieses Interview ist auch auf dem Blog von Holistic Coaching De Donato in drei Sprachen zu lesen:
Deutsch:
http://holistic-coaching-dedonato.blogspot.com/2017/10/holz-in-harmonie-interview-mit-michael.html
Italienisch:
http://holistic-coaching-dedonato.blogspot.com/2017/10/legno-in-armonia-intervista-con-michael.html
Englisch:
http://holistic-coaching-dedonato.blogspot.com/2017/10/wood-in-harmonie-interview-with-michael.html

WICHTIG !!! Dieses Material dient nur zu Bildungszwecken und ist nicht als medizinische Meinung gedacht. Was auch immer Ihre Umstände und Ihre Gesundheitsprobleme sind, konsultieren Sie zuerst Ihren Arzt. Um mehr über Naturheilkunde, Homöopathie und Feng Shui zu erfahren, können Sie Maria Teresa via info@dedoholistic.com oder holistic.coaching.dedonato@gmail.com oder Michael an harmonie@michaelwalthert.ch kontaktieren.

    Teresa de Donato

Close